Die Unsicherheit prägt das aktuelle Zinsumfeld

0
11
0

Abschliessen oder doch noch zuwarten? SARON oder Festzinshypothek? Lang- oder kurzfristig? Das Zinsumfeld ist aktuell extrem volatil und wird von unterschiedlichen Faktoren geprägt. Wohin die Reise gehen könnte, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag auf.

Wie stark sind die Hypothekarzinsen gestiegen?

Seit Jahresbeginn sind Zinsen sowohl für langfristige als auch für kurzfristige Hypotheken gestiegen. Eine 5-jährige Festzinshypothek lag im Dezember 2021 noch bei 1.12 % – mittlerweile sind es knapp 2 %. Die 10-jährige Hypothek ist ebenfalls rund 1% teurer als Ende 2021. Das merkt man nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Portemonnaie.

Weshalb sind die Zinsen gestiegen?

Der Hauptgrund für den Zinsanstieg ist die Inflationsentwicklung. Seit Jahresbeginn sind die Preise im EU-Raum und in den USA wegen der höheren Energiepreise und der allgemeinen Preissteigerung von Gütern auf Grund von Lieferkettenunterbrechungen stark angestiegen. Der Krieg in der Ukraine hat die Unsicherheiten noch verstärkt. Zur Bekämpfung der Inflation müssen die Notenbanken die Leitzinsen erhöhen, was wiederum den Anstieg des allgemeinen Zinsumfelds erklärt.

Auf der Suche nach einer passenden Hypothek? Einfach anrufen – wir beraten Sie gerne: +61 925 94 94

Gibt es Alternativen zur Festzinshypothek?

Die SARON-Hypothek ist die ideale Alternative oder Ergänzung zur Festzinshypothek. Sie hat im letzten Jahr die LIBOR-Hypothek abgelöst. Die SARON-Hypothek ist gekoppelt an den Leitzins der SNB, der seit Jahren im negativen Bereich ist. Da der SARON auch für die nächsten Monate noch negativ sein dürfte, wird sich an den Kosten für eine SARON-Hypothek wohl nicht viel ändern. Der Zinssatz liegt aktuell bei 0.99 %.

Wieso sollte ich eine Festzinshypothek abschliessen?

Eine Festzinshypothek bietet Sicherheit und kann für eine fixe Laufzeit budgetiert werden. Bei der SARON-Hypothek kann sich der Zinssatz während der Laufzeit ändern und somit die Zinskosten auf einmal steigen. Wer sich diesem Risiko nicht aussetzen möchte, wählt lieber eine Festzinshypothek. Die Wahl des richtigen Hypothekarmodells ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Unsere Spezialistinnen und Spezialisten beraten Sie gerne.

Wie geht es nun weiter?

Wohin die Reise längerfristig geht, hängt stark von der weiteren geopolitischen und konjunkturellen Entwicklung ab. Die Unsicherheit am Finanzmarkt ist hoch und das beeinflusst auch das Zinsumfeld. Die Inflationsraten dürften in nächster Zeit erhöht bleiben und werden uns wohl noch länger beschäftigen. Dementsprechend rechnen wir in den kommenden Monaten mit weiteren Zinsschritten in den USA. Auch in Europa wird uns die geldpolitische Straffung beschäftigen. Wir gehen daher auch bei der EZB von drei und bei der SNB von zwei Zinsschritten von je 0.25% über die nächsten zwölf Monate aus. Erste Leitzinserhöhungen dürften bereits bis Ende Jahr erfolgen. Dies wird voraussichtlich auch die Hypothekarzinsen wieder leicht ansteigen lassen.

 

Was beeinflusst die kurz- respektive langfristigen Zinsen?

  • Die unterjährigen Zinsen steuert die Schweizerische Nationalbank. Die Zinspolitik der Nationalbank hängt im Wesentlichen von der Konjunktur, der Inflation und den Wechselkursen ab. Senkt die Nationalbank also ihren Leitzins, auf welchem auch die SARON-Hypothek beruht, so sinken in aller Regel auch die kurzfristigen Zinsen. Erhöht hingegen die Nationalbank ihre Leitzinsen, so steigen auch die kurzfristigen Zinsen.
  • Festzins-Hypotheken orientieren sich grundsätzlich nicht am Leitzins der Nationalbank, sondern an den langfristigen Zinsen. Die Teilnehmer des Kapitalmarkts versuchen, die Entwicklung der Zinsen vorherzusehen. Rechnen diese mit einer schwächeren Konjunktur oder gar mit einer Rezession in den kommenden Jahren, sinken die langfristigen Zinsen normalerweise. Umgekehrt steigen die langfristigen Zinsen, sobald sich eine Konjunkturerholung abzeichnet – unter Umständen lange bevor die Nationalbank den kurzfristigen Leitzins anhebt.
11
0
Teilen.
Manuel Bösiger
Produktmanagement Finanzieren | Strategie & Marktleistungen

Eine Antwort geben