Klimaschule vermittelt Lebenskompetenzen

0
6
0

Die Sekundarschule Gelterkinden startete dieses Jahr als erste Schule im Kanton Basel-Landschaft das vierjährigen Bildungsprogramm Klimaschule. Schülerinnen und Schüler sollen dadurch für die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert werden. Die BLKB unterstützt das Projekt als Patin.

Spätestens mit der Bewegung «Fridays for Future» wurde deutlich, dass sich die Jugend für den Klimaschutz interessiert und einsetzt. Die globale Klimabewegung hat mit der Pandemie an Aufmerksam eingebüsst, das Thema ist aber nach wie vor aktuell. An der Sekundarschule Gelterkinden haben die Lehrpersonen die Initiative ergriffen und wollen mit der Klimaschule das Bewusstsein der Jugendlichen für Nachhaltigkeit und Klimathemen schärfen.

Wie sieht meine Zukunft aus?

«Fragen zur Zukunft unseres Planeten, aber auch zu den Aussichten auf dem Arbeitsmarkt, beschäftigen die Jugendlichen», sagt Thomas Hug, Lehrer an der Sekundarschule Gelterkinden. Im Rahmen der Klimaschule werden solche Themen aufgegriffen. «Wir verstehen Klima umfassend: Es geht uns an der Sekundarschule ebenso um den Klimaschutz wie auch um ein positives Klima untereinander.» Um diese Kompetenzen weiter zu fördern, hat sich die Sekundarschule Gelterkinden entschieden, beim Bildungsprogramm Klimaschule mitzumachen. Die Klimaschule ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Organisation «My Blue Planet». Mit Thementagen, Projektwochen und speziellen Unterrichtseinheiten sollen die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit langfristig an der Sek Gelterkinden verankert werden. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern Lebenskompetenzen zu vermitteln, welche ihnen eine positive Zukunftsperspektive eröffnen.

Von Stromausfällen und Kräuterspiralen

Das Projekt startete am ersten Schultag im Januar 2021 mit einem Blackout Day. Kurz nach Schulbeginn gingen alle Lichter aus, Stromausfall. Die Lehrpersonen diskutierten mit ihren Schülerinnen und Schülern im Dunkeln darüber, was das bei ihnen auslöst. Mit dem Blackout Day wurde Betroffenheit für das Thema geschaffen. Im Mai wurde die jährliche Projektwoche unter dem Fokusthema Biodiversität der Klimaschule gewidmet. «Mit dem Neubau der Aula hatten wir eine optimale Ausgangslage, dies auch mit praktischen Arbeiten auf dem Schulgelände zu verknüpfen», sagt Sekundarlehrer Thomas Hug. Der Impact Day markierte den Anfang der Klimawoche. Für jede Klasse wurde eine Exkursion organisiert, zum Beispiel auf einen Biobauernhof in der Region oder zu einem Imker. Jede Klasse betreut zudem ein Teilprojekt in dieser Klimawoche. So wurden beispielsweise Kräuterspiralen gebaut, Rabatten begrünt oder Bänkli gezimmert.

Bänkli-Projekt in Zusammenarbeit mit der BLKB und der Jobfactory

In der Klasse von Thomas Hug haben sich vier Jugendliche dem Bänkli-Projekt angenommen. Die Idee entstand in Zusammenarbeit mit der BLKB. Mit den Sitzbänken wird das Schulgelände aufgewertet und zu einem attraktiven Aufenthaltsort für die Schülerinnen und Schüler gemacht. Unterstützung bei der Produktion der Bänkli erhielten sie von Mitarbeitenden der Jobfactory. Unter Anleitung von Alex Alexander Wolf und Dominik Nägelin zimmerten die Jugendlichen Jan, Pascal, Timon und Levin zwei Bänkli für die Sekundarschule. Die Schüler waren trotz regnerischem Wetter mit Begeisterung dabei: Eine gelungene Kooperation und ein tolles Projekt für alle Beteiligten.

Auszeichnung als Klimaschule in vier Jahren

Die Sekundarschule Gelterkinden wird über die Klimawoche hinaus Klimaschutz-Themen in den Unterricht integrieren. Die BLKB unterstützt das Schulprojekt mit einer Spende für CO2-Bildungseinheiten. Das Projekt ermöglicht die Durchführung der Klima- und Erlebniskampagne, die Gründung des Klimarats für Schülerprojekte sowie die potenzielle Auszeichnung mit dem Label Klimaschule. Wer nach vier Jahren einen Kriterienkatalog von zehn Punkten erfüllt, darf sich offiziell Klimaschule nennen.

6
0
Teilen.
Daniel Schmid
Fachverantwortung Event und Sponsoring bei BLKB
Daniel Schmid arbeitet im Ressort Marketing und trägt die Fachverantwortung für Event und Sponsoring.

Eine Antwort geben