Ein Kunsterlebnis für alle Generationen

0
6
0

Ein Besuch im Museum ist ein Spass für Gross und Klein – vor allem, wenn man zu zweit kommt. Mit einer Serie von Kurzfilmen und einem Museumsspiel macht die BLKB gemeinsam mit der Fondation Beyeler Lust auf Kunst und bietet ein besonderes Kunsterlebnis für alle Generationen – digital und vor Ort.

Geschichten verbinden Generationen. Wer erinnert sich nicht gerne an die Erzählungen seiner Grosseltern? Geschichten entspringen der Fantasie. Und die wird angeregt, wenn Gross und Klein zusammen das Museum besuchen und sich Fragen zur ausgestellten Kunst stellen. In einer Serie von Kurzfilmen zeigen die BLKB und die Fondation Beyeler, welche fantastischen und lustigen Ideen entstehen, wenn mit Enkelkindern und ihren Grosseltern ungleiche Partner aufeinandertreffen. In der ersten Folge besuchen Anna-Maxie und ihr Grossvater Werner die Fondation Beyeler und entdecken gemeinsam das Kunstwerk Snowman der Schweizer Künstler Fischli/Weiss.

Fischli/Weiss, Snowman, 2016, Kupfer, Aluminium, Glas, Wasser, Kühlsystem, 218 x 128 x 165 cm, Fondation Beyeler, Riehen/Basel

 

Die Filme machen Lust, sich selber auf den Weg ins Museum zu machen. Das Museumsspiel zur Serie kann man sich ab Mitte Mai in der Fondation Beyeler ausleihen. In einer Stofftasche finden die Grosseltern und ihre Enkel ein Kartenspiel mit Spielbogen und Würfeln. Das Spiel begleitet Seniorinnen und Senioren mit Kindern beim gemeinsamen Museumsbesuch und hilft der Fantasie auf die Sprünge. Die «Biene Bee» aus dem Spiel nimmt die Besucher mit auf eine Entdeckungsreise durch das Museum und erzählt Geschichten zur Sammlung Beyeler. Die freundliche Biene ist dabei kein zufälliger Begleiter: Der Nachname des Museumsgründerpaars, die renommierten Kunstsammler Ernst und Hildy Beyeler, leitet sich vom Wort «Imker» ab.

«Das Dingsda im Museum» fördert den Austausch und die Diskussion über Kunst. Spiel und Filme tragen dazu bei, dass Gross und Klein ein gemeinsames Erlebnis teilen, von dem sie hoffentlich noch lange erzählen können.

Vergünstigt in die Fondation Beyeler

Alle Besucherinnen und Besucher unter 25 Jahren geniessen freien Eintritt ins Museum. BLKB-Kundinnen und -Kunden können mit einer BLKB-Bankkarte sogar bis 30 Jahre gratis in die Fondation Beyeler, der Eintritt wird in diesem Fall von der Bank übernommen. Alle anderen BLKB-Kundinnen und -Kunden erhalten einen ermässigten Tarif auf den regulären Eintritt sowie Rabatte im Museumsshop.

Titelbild: Mara Truog 

6
0
Teilen.
Patricia Rehmann
Spezialistin Unternehmenskommunikation bei BLKB
Patricia Rehmann hat Soziologie und Medienwissenschaften an der Universität Basel studiert und ist heute Spezialistin Unternehmenskommunikation bei der BLKB.

Eine Antwort geben