Swiss Innovation Challenge 2021

0
65
1

Die Swiss Innovation Challenge startet mit der siebenten Ausgabe am 12. April 2021 mit 100 Innovationsprojekten. Der Wettbewerb dauert acht Monate.

In drei Ausscheidungsrunden, den so genannten «Pitches», werden 25 Finalistinnen und Finalisten erkoren und aus diesen wiederum ein Siegerprojekt. Die besten 25 Teilnehmenden präsentieren sich nochmals am Final Pitch vor einer Jury. Die Award Winning Ceremony findet am 25. November 2021 anlässlich des Tags der Wirtschaft in der St. Jakobshalle Basel/Münchenstein statt.

Innovationsförderprogramm «Made in Baselland »

Ein achtmonatiges Innovationsförderprogramm mit Wettbewerb, attraktiven Preisgeldern, Coachings und Seminaren, Zugang zu Geldgebern und Geschäftspartnern sowie die Aufmerksamkeit in den Medien sollen die innovativsten Unternehmen ins Baselbiet locken. Mit einem umfassenden Programm hat jede Geschäftsidee die Chance, in die Realität umgesetzt zu werden. Dabei werden die Anreize und Kräfte des Wettbewerbsumfelds genutzt, um Schaffensdruck und Dynamik bei der Projektentwicklung zu erzeugen. Hier setzt die Swiss Innovation Challenge an und befähigt Unternehmerinnen und Unternehmer, ihre Innovationen auf dem Markt voranzutreiben. Die Wirtschaftskammer Baselland, Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und die BLKB bilden die Trägerschaft der Swiss Innovation Challenge.

An diesem Innovationsförderprogramm mit Wettbewerb können Start-ups, etablierte Unternehmen, Non-Profit-Organisationen oder öffentliche Verwaltungen teilnehmen. Bei den Projekten kann es sich um Produkt-, Organisations-, Management-, Prozess-, Service- oder Geschäftsmodellinnovation handeln. Am Ende sollen die Innovationsvorhaben ausgereift und mit einem «state of the art»-Businessplan ausgestattet sein.

Start-ups und etablierte Unternehmen profitieren von:

  • bis zu 6 Coachings mit Fach- und Praxisexpertinnen und -experten
  • 12 Seminaren, jeweils 1/2 Tag auf Deutsch und/oder Englisch
  • umfangreichen Marketing- und PR-Massnahmen
  • Aufmerksamkeit in den Medien
  • Mentoring mit erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmen
  • Netzwerkanlässen

Nebst der umfassenden Betreuung haben die Teilnehmenden die Chance auf Preisgelder und Dienstleistungen in der Höhe von bis zu CHF 60‘000. Zusätzlich werden zwei Sonderpreise in den Sparten «Life Sciences» und «Bau» verliehen.

Coaching, Seminare und Mentorings

Das Coaching ist ein zentrales Element der individuellen Förderung in der Swiss Innovation Challenge. Es ermöglicht den Teilnehmenden, sich mit Fachspezialisten auf einem für sie wichtigen Gebiet auszutauschen, respektive sich fachliches Know-how anzueignen. Die Teilnehmenden erhalten ausserdem die Möglichkeit, kostenlos zahlreiche Seminare zu unterschiedlichen Themen rund um Innovation und Unternehmensgründung zu besuchen. Neben der fachlichen Unterstützung in Beratungsgesprächen mit den Expertinnen und Experten werden die Teilnehmenden auch im Rahmen eines Mentoring-Programms gefördert. Dabei unterstützen praxiserprobte Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft die Innovationsprojekte im persönlichen Kontakt, indem sie die Projekte mit ihrer Erfahrung beurteilen und Anregungen zur Weiterentwicklung geben.

Eckdaten Swiss Innovation Challenge 2021

Anmeldungen sind kostenlos bis zum 5. April 2021 auf der Website der Swiss Innovation Challenge möglich. Zugelassen sind Unternehmen oder Institutionen, die etabliert sind, und solche, die neu in den Markt eintreten. Das Unternehmen bzw. die Teilnehmenden planen eine Innovation in naher Zukunft oder haben innerhalb der vergangenen zwei Kalenderjahre einen innovativen Schritt unternommen.

Kick-Off 12. April 2021
First Pitch 7., 8. und 9. Juni 2021
Second Pitch 6. und 7. September 2021
Final Pitch 4. und 5. November 2021
Award Winning Ceremony anlässlich des «Tag der Wirtschaft » 25. November 2021

 

65
1
Teilen.
Anja Ullmann
Gastautorin Anja Ullmann ist Leiterin Kommunikation & Sponsoring Swiss Innovation Challenge (SIC) bei der Wirtschaftskammer Baselland.

Eine Antwort geben