Arbeiten bei der BLKB: beliebt und ausgezeichnet

0
3
2

Die BLKB gehört auch dieses Jahr zu den beliebtesten Arbeitgebern in der Schweizer Finanzbranche und konnte ihren Platz in der Rangliste der «Kleinbanken» gegenüber dem Vorjahr noch einmal verbessern.

Seit mehreren Jahren zählt die BLKB zu den Top 5 im Ranking «Beste Arbeitgeber Schweiz», einem Ranking von Le Temps und Handelszeitung, ausgewertet von Statista. 2020 erreichte sie noch den 4. Platz in der Kategorie «Kleinbanken», dieses Jahr belegt sie den 2. Platz mit 7,75 von 10 möglichen Punkten. Auf Platz 1 und 3 liegen die Migros Bank und die Zürcher Kantonalbank.

Breit abgestütztes Resultat

Grundlage für die Resultate von «Beste Arbeitgeber Schweiz» ist eine unabhängige Befragung von Arbeitnehmenden. Sie erfolgt über ein Online-Access-Panel und unter den Leserinnen und Lesern der Handelszeitung und Le Temps. Für die Befragung wurden über 1500 Arbeitgeber ab 200 Mitarbeitenden in der Schweiz identifiziert. Dabei spielt nicht nur die Bewertung der eigenen Mitarbeitenden eine grosse Rolle, sondern auch die Weiterempfehlungsbereitschaft von Arbeitnehmenden anderer Kantonal- & Regionalbanken.

Kompetenzentwicklung und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld

Das erneut gute Resultat und der zweite Platz unter den Arbeitgebern der Schweizer Bankbranche ist eine Bestätigung für die BLKB als zukunftsorientierte Arbeitgeberin. Adi Bucher, Leiter HR und Organisationsentwicklung: «Wir legen den Fokus auf die Kompetenzentwicklung und verfolgen einen nachhaltigen Ansatz. Wir investieren bewusst viel in unsere Mitarbeitenden – denn sie sind der Schlüssel zum Erfolg.»

Die moderne Arbeitskultur und zeitgemässe Arbeitsmodelle tragen ihren Teil zur konstant sehr guten Platzierung im Beste-Arbeitgeber-Ranking bei. Homeoffice ist bei der BLKB nicht erst seit Corona Teil der Arbeitswelt: Die Bank unterzeichnete bereits 2015 die Work Smart Charta und setzt die Grundsätze mobil-flexiblen Arbeitens konsequent in die Praxis um. Grossen Wert wird auch auf eine familienfreundliche Unternehmenskultur und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelegt. Mitarbeitende haben zum Beispiel Betreuungstage explizit für alle Angehörigen zugute. Diese können auch von Mitarbeitende, die beispielsweise ihre betagten Eltern pflegen, bezogen werden. Adi Bucher betont: «Die Zukunftsorientierung ist für uns zentral. Wir bieten ein motivierendes und modernes Arbeitsumfeld.» Für ihre Bestrebungen, die «Weiterbildung für alle» im Berufsalltag zu leben, wurde die Bank bereits mit dem Skilly Award in der Kategorie «Besondere und langfristige Förderungsinitiative zum Thema Mitarbeiterentwicklung» ausgezeichnet.

Lohngleichheit offiziell bestätigt

Kürzlich hat die BLKB zudem die Zertifizierung Fair-on-pay erlangt. Das bedeutet: Im Unternehmen ist die Lohngleichheit nach den Vorgaben des Eidgenössischen Büros für Gleichstellung gegeben. Die Bank hat im Vergleich zu Mitbewerbern auch einen innovativen und nachhaltigen Ansatz für die Ausgestaltung der Löhne gewählt: Die Summe der variablen Vergütung auf Gesamtbankebene wurde um rund die Hälfte reduziert und im Gegenzug die Summe der fixen Vergütung auf Gesamtbankebene angehoben.

Erfolgreich mitgestalten

Willst auch du Teil des BLKB-Teams werden? Hier kannst du die offenen Stellen einsehen und ein Jobmail abonnieren.

3
2
Teilen.
Nadja Schwarz
Leiterin Unternehmenskommunikation bei BLKB
Nadja Schwarz hat Kommunikationswissenschaften und Journalistik studiert und ist heute Leiterin Unternehmenskommunikation bei der BLKB.

Eine Antwort geben