Corona-Krise: Zahlen ohne PIN bis 80 Franken

0
6
4

Nicht nur um sich selbst zu schützen, verbringen derzeit viele die Tage in den eigenen vier Wänden, sondern auch aus Solidarität und zum Schutz der Mitmenschen, die zu einer Risikogruppe gehören. Wie das sonnenreiche Osterwochenende gezeigt hat, hält sich die Bevölkerung an die Aufforderung des Bundesrats und des Bundesamts für Gesundheit.

Selbstverständlich gibt es auch in der Corona-Krise angebrachte Gründe, die eigene Wohnung zu verlassen. Dank Kreditkarten und TWINT können viele Artikel bequem online bestellt und nach Hause geliefert werden. Für diejenigen, die trotzdem in den Supermärkten einkaufen oder in einer Apotheke Besorgungen machen müssen, empfiehlt es sich, zum Eigenschutz, aber auch zum Schutz des Verkaufspersonals, das in diesen Tagen grossartige Arbeit für die Gesellschaft leistet, kontaktlos zu bezahlen.

Bisher war eine Kartenzahlung ohne PIN-Eingabe am Terminal bis 40 Franken möglich. Diese Limite wird von den Kartenanbietern temporär auf 80 Franken erhöht. Diese Erhöhung gilt für sämtliche kontaktlosen Zahlungen – egal ob mit Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte.

Neben der Kartenzahlung bietet die BLKB übrigens eine Vielzahl an weiteren Diensten, um Einkäufe schnell und sicher zu begleichen. Zum umfassenden Mobile-Payment-Angebot unserer Bank zählen Google Pay, Samsung Pay, Apple Pay, Garmin Pay, Swatch Pay, Fitbit Pay und TWINT.

Dass Herr und Frau Schweizer sich in der Krise solidarisch zeigen und zu Hause bleiben, ist eine positive Nachricht in schwierigen Zeiten und dürfte mitunter einer der Gründe sein, weshalb die Zahl der Ansteckungen in der Schweiz während der vergangenen Tage rückläufig ist. Umsicht bleibt jedoch das Gebot der Stunde. Abstand halten ist weiterhin dringend angezeigt. Ob beim Bezahlen der Wocheneinkäufe im Supermarkt oder im Kontakt mit Freunden und im Bekanntenkreis. Eines steht fest: Auch diese Krise wird vorübergehen. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass wir so rasch wie möglich zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren können.

6
4
Teilen.
Peter Merz
Produktmanager Banking Services bei BLKB
Peter Merz ist Produktmanager im Bereich Banking Services. Er macht gerade einen Master in Digital Business. Mobile Zahlungsmöglichkeiten und das Thema Nachhaltigkeit sind zwei seiner Steckenpferde.

Eine Antwort geben